Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Tibialis-posterior-Reflex

Synonym: TPR
Englisch: tibialis posterior reflex

1 Definition

Der Tibialis-posterior-Reflex ist ein Eigenreflex, der nach Schlag auf die Sehne des Musculus tibialis posterior zu einer Kontraktion des Muskels führt und dadurch eine Hebung des medialen Fußrands (Supination) auslöst.

2 Physiologie

Der Tibialis-posterior-Reflex wird über den Nervus tibialis vermittelt und in Motoneuronen der Segmente L5 und S1 verschaltet.

3 Durchführung

Der Reflex wird am besten im Liegen überprüft. Das Knie wird mit einem Arm leicht untergehakt und angehoben. Der Untersucher schlägt mit dem Reflexhammer leicht auf die Sehne des entspannten Musculus tibialis posterior ober- oder unterhalb des Innenknöchels (Malleolus medialis). Die Prüfung erfolgt im Seitenvergleich.

4 Beurteilung

Bei einem Bandscheibenvorfall im Segment L5 ist der Tibialis-posterior-Reflex herabgesetzt oder aufgehoben. Der Reflex kann jedoch auch beim Gesunden fehlen bzw. nicht wahrnehmbar sein.

Fachgebiete: Neurologie

Es erfolgt ein leichter Schlag am Außenknöchel!!
#1 am 20.01.2016 von Doreen Winkler (Studentin der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (3.17 ø)
Teilen

46.265 Aufrufe

DocCheck folgen: