Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Richmond Agitation-Sedation Scale

1 Definition

Die Richmond Agitation-Sedation Scale, kurz RASS, ist ein medizinisches Score-System zur Einschätzung des Agitations- oder Sedationszustands eines Patienten.

2 Hintergrund

Meist wird der RASS in Kombination mit dem Glasgow Coma Score angewandt - vor allem um die Tiefe der Sedation eines beatmeten Patienten einschätzen zu können. Aufgrund der kontinuierlichen Bestimmung (Trend) kann eine Aussage bezüglich der Über- oder Untersedierung eines Patienten getroffen werden. Zudem kann der RASS bei neurochirurgischen Patienten angewandt werden, meist kombiniert mit dem CAM-ICU, um intrakranielle Prozesse nicht-invasiv zu überwachen.

Zustand Score
Aggressiv +4
Stark agitiert +3
Agitiert +2
Unruhig +1
Wach und ruhig 0
Schläfrig -1
Leicht sediert -2
Mäßig sediert -3
Tief sediert -4
Nicht weckbar -5

siehe auch: Ramsay-Skala

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)
Teilen

8.671 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: