Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Rachenschleimhaut

Englisch: pharyngeal mucosa

1 Definition

Die Rachenschleimhaut ist eine epitheliale Gewebeschicht, die den Rachen (Pharynx) auskleidet.

2 Histologie

Im Rachen kreuzen sich die Atemwege mit den Speisewegen. Seine drei Etagen weisen daher eine unterschiedlliche gewebliche Auskleidung auf.

2.1 Epipharynx

Der Epipharynx ist mit respiratorischem Flimmerepithel ausgekleidet. Seine Schleimhaut enthält lymphatisches Gewebe und steht mit der Nasenhöhle in Verbindung.

2.2 Mesopharynx und Hypopharynx

Die Schleimhaut des Mesopharynx und Hypopharynx besteht aus einem mehrschichtigen, unverhornten Plattenepithel. Unterhalb des Epithels befindet sich eine Muskelschicht (Tunica muscularis).

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (3.33 ø)
Teilen

5.459 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: