Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Dystrophie

von griechisch: dys- - falsch, schlecht; trophein - ernähren, wachsen
Englisch: dystrophy, dystrophia

1 Definition

Dystrophie bedeutet wörtlich übersetzt "Fehlwuchs". Damit werden in der Pathologie wahrnehmbare, degenerative Veränderungen von Geweben, Körperteilen oder des Gesamtorganismus bezeichnet.

2 Hintergrund

Dystrophien können sehr unterschiedliche Ursachen haben, z.B. genetische Defekte, Krankheiten, Traumen oder Minderversorgung mit Nährstoffen (Trophik)

Eine Dystrophie ist in der Regel mit einer eingeschränkten Funktion, einer erhöhten Anfälligkeit und einem vorzeitigen Verschleiß der betroffenen Körperareale verbunden.

3 Beispiele

Tags:

Fachgebiete: Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

44 Wertungen (3.16 ø)
Teilen

102.492 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: