Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Depotpräparat

1 Definition

Ein Depotpräparat ist ein Arzneimittel, dessen spezielle Galenik bewirkt, dass der in ihm enthaltene Wirkstoff über einen längeren Zeitraum freigesetzt wird.

2 Hintergrund

Depotpräparate werden am häufigsten verwendet, um Hormone zuzuführen. Dabei wird der Wirkstoff zum Beispiel in Form einer Kristallsuspension intramuskulär verabreicht. Die Kristalle lösen sich im Gewebe nur langsam auf, so dass der in ihnen enthaltene Wirkstoff nur verzögert resorbiert wird und ins Blut gelangt.

3 Beispiel

Tags:

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4 ø)
Teilen

11.545 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: