Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Cullen-Zeichen

nach dem kanadischen Gynäkologen Thomas Stephen Cullen (1868-1953)
Englisch: Cullen's sign

1 Definition

Als Cullen-Zeichen bezeichnet man periumbilikal auftretende, bläuliche Flecken (Ekchymosen), die im Rahmen einer akuten Pankreatitis beobachtet werden können.

2 Entstehung

Die o.g. Flecken entstehen durch eine ödematöse Durchtränkung der Subkutis und lokale Einblutungen aus kleinen Gefäßen, die man auch als Ekchymosen bezeichnet. Sie werden durch einen lokalen Reiz der Pankreasenzyme ausgelöst.

3 Diagnostische Bedeutung

Das Zeichen wird bei der Pankreatitis als prognostisch ungünstig angesehen.

siehe auch: Grey-Turner-Zeichen

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (4.82 ø)
Teilen

42.900 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: