Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Choroidale Neovaskularisation

Synonym: CNV

1 Definition

Unter choroidalen Neovaskularisationen versteht man neu gebildete Blutgefäße, die aus der Choroidea in die Netzhaut einwachsen. Sie sind ein typisches pathologisches Zeichen der feuchten Form der altersbedingten Makuladegeneration.

2 Hintergrund

Durch choroidale Neovaskularisationen kommt es zur Flüssigkeitsabgabe, was zu einer umschriebenen Netzhautabhebung führt. Diese macht sich durch eine Verzerrung der fixierten Objekte (Metamorphopsien) bemerkbar. Sie können mit Hilfe des Amslertests verifiziert werden.

3 Einteilung

Man unterscheidet nach ihrer Lokalisation folgende Formen der choroidalen Neovaskularisation:

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.44 ø)
Teilen

19.173 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: