Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Akustische Impedanz

1 Definition

Die akustische Impedanz ist ein Maß für die Widerstände, die der Ausbreitung von Schallwellen entgegenstehen.

2 Hintergrund

Je größer der Impedanzunterschied zwischen zwei Medien ist, desto mehr Schall wird reflektiert. Nach diesem Prinzip funktioniert die Ultraschalluntersuchung.

3 Einteilung

Man unterscheidet:

  • die akustische Feldimpedanz
  • die akustische Flussimpedanz

3.1 Akustische Feldimpedanz

Sie dient der Beschreibung der Widerstände in einem freien Schallfeld. Die akustische Feldimpedanz berechnet sich aus dem Produkt der Dichte (ρ) und der Schallgeschwindigkeit (v) nach der Formel:

  • Z = ρ * v

3.2 Akustische Flussimpedanz

Die akustische Flussimpedanz wird benutzt, um den Widerstand einer Schallausbreitung in Rohren zu beschreiben. Sie berechnet sich aus dem Quotienten des Schalldrucks (p) und des Schallflusses (q):

  • Z = p / q

Fachgebiete: Physik

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)
Teilen

3.495 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: