Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Akrosin

Synonyme: Acrosin, ACR
Englisch: acrosine

1 Definition

Bei dem Akrosin handelt es sich um ein Enzym, welches sich vorwiegend im (namensgebenden) Akrosom eines Spermiums befindet. Es gehört zur Enzymgruppe der Peptidasen bzw. zur Klasse der Serin-Proteinasen. Vor dem Wirkungseintritt befindet sich im Spermium nur eine Vorstufe (Proenzym) des Akrosins.

2 Chemie

Der Biokatalysator Akrosin besitzt die EC-Nummer 3.4.21.10 und ist eine klassische Serinprotease. Es setzt sich aus einer Polypeptidkette, bestehend aus 324 Aminosäuren zusammen. Die von Akrosin katalysierte Reaktion ist die Spaltung von Peptidbindungen.

3 Genetik

Für das Akrosin codiert ein Gen, welches sich im menschlichen Erbgut auf Chromosom 22 im Genlocus q13.3 befindet.

4 Lokalisation

Das Akrosin bzw. seine zunächst inaktive Vorgängerform befindet sich im Akrosom einer Samenzelle. Bei der Vorstufe handelt es sich um Proakrosin. Entwicklungsbiologisch ist anzumerken, dass das Akrosin im Rahmen der Spermatogenese erstmals in haploiden Spermatiden nachweisbar ist.

5 Biologische Funktion

Das Akrosin ähnelt als hochspezifische Serin-Protease in seiner Wirksamkeit dem Trypsin. Gelangt das Spermium an die Eizelle, wird das Proakrosin in das aktive Akrosin umgewandelt. Seine entscheidende Wirkung besteht nun in der Auflösung der Zona pellucida, um ein Eindringen der Samenzelle in den Oozyt zu ermöglichen.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)
Teilen

1.654 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: