Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Aedes

von altgriechisch: ἀηδής ("aēdēs") - unangenehm, lästig

1 Definition

Aedes ist eine Gattung von Stechmücken (Culicidae), die man vor allem in subtropischen und tropischen Klimazonen findet. Die Gattung ist mit Ausnahme der Antarktis auf allen Kontinenten verbreitet.

2 Merkmale

Aedes-Mücken weisen eine charakteristische schwarz-weiße Markierung der Beine und des Hinterleibs auf - daher der Begriff "Tigermücke". Männchen und Weibchen sind sehr ähnlich. Im Gegensatz zu vielen anderen Stechmücken sind sie tagaktiv. Ihre bevorzugte Beutezeit ist der frühe Morgen und die Zeit vor der Abenddämmerung.

3 Wichtige Arten

4 Medizinische Bedeutung

Stechmücken der Gattung Aedes spielen eine große Rolle als Krankheitsüberräger (Vektoren). Unter anderem können sie folgende Infektionskrankheiten übertragen:

Fachgebiete: Parasitologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)
Teilen

381 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: