Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zidovudin

Version vom 1. September 2019, 20:12 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonyme: Azidothymidin, AZT
Handelsnamen: Retrovir®, Trizivir®, Combivir®
Englisch: zidovudine, azidothymidine

1 Definition

Zidovudin ist ein nukleosidischer Reverse-Transkriptase-Inhibitor (NRTI), der als Virostatikum in der Therapie der HIV-1-Infektion zum Einsatz kommt.

2 Chemie

Zidovudin ist ein Desoxythymidin-Derivat, bei dem die 3'-Hydroxygruppe durch eine Azidogruppe ersetzt wurde. Es hat die Summenformel C10H13N5O4 und eine molare Masse von 267,24 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Indikationen

Der Wirkstoff Zidovudin wird im Rahmen einer antiretroviralen Kombinationstherapie (HAART) als Reverse-Tranksriptase-Inhibitor zusammen mit anderen Arzneistoffen, wie zum Beispiel Proteaseinhibitoren, verabreicht.

4 Wirkmechanismus

Zidovudin wird intrazellulär phosphoryliert und hemmt dann kompetitiv die Reverse Transkriptase, indem es mit Desoxythymidin um die Substratbindungstelle konkurriert. Außerdem führt ein Einbau in die DNA als falsches Nukleotid durch die fehlende 3'-Hydroxygruppe zum Kettenabbruch.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Diese Seite wurde zuletzt am 1. September 2019 um 20:12 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

20.449 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: