Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zerebrales Blutvolumen: Unterschied zwischen den Versionen

K
K
Zeile 6: Zeile 6:
 
*Es beträgt physiologisch in Ruhe 100ml und ist direkt abhängig von dem [[zerebraler Blutfluss|zerebralen Blutfluss]] sowie indirekt vom [[MAP|mittleren arteriellen Blutdruck]],  [[intrakranieller Druck|Hirndruck]] und dem zerebralen Gefäßwiderstand.
 
*Es beträgt physiologisch in Ruhe 100ml und ist direkt abhängig von dem [[zerebraler Blutfluss|zerebralen Blutfluss]] sowie indirekt vom [[MAP|mittleren arteriellen Blutdruck]],  [[intrakranieller Druck|Hirndruck]] und dem zerebralen Gefäßwiderstand.
  
*Eine deutliche Zunahme der Blutmenge im [[Hirnschädel]], z.B. durch ein [[Hämatom]] oder eine akute [[Gehirnblutung]], verletzt die [[intrakranieller Druck|Monroe-Kellie-Doktrin]] und verursacht eine unter Umständen lebensbedrohliche Steigerung des [[intrakranieller Druck|intrakraniellen Druckes]] mit [[Hirndruckzeichen]]symptomatik nach dem Aufbrauchen der noch zur Verfügung stehenden Reserveräume. Hierbei kann es zu der gefürchteten [[Einklemmung]] kommen.
+
*Eine deutliche Zunahme der Blutmenge im [[Schädel|Hirnschädel]], z.B. durch ein [[Hämatom]] oder eine akute [[Gehirnblutung]], verletzt die [[intrakranieller Druck|Monroe-Kellie-Doktrin]] und verursacht eine unter Umständen lebensbedrohliche Steigerung des [[intrakranieller Druck|intrakraniellen Druckes]] mit [[Hirndruckzeichen]]symptomatik nach dem Aufbrauchen der noch zur Verfügung stehenden Reserveräume. Hierbei kann es zu der gefürchteten [[Einklemmung]] kommen.
  
 
*Eine unphysiologische Abnahme der '''zerebralen Blutmenge''' führt zu einer [[Sauerstoff]]- und Nährstoffunterversorgung der [[Nervenzelle]]n.  
 
*Eine unphysiologische Abnahme der '''zerebralen Blutmenge''' führt zu einer [[Sauerstoff]]- und Nährstoffunterversorgung der [[Nervenzelle]]n.  
 
**kurzfristige Abnahme: [[Kollaps]] ( „Es wird schwarz vor den Augen.“ )
 
**kurzfristige Abnahme: [[Kollaps]] ( „Es wird schwarz vor den Augen.“ )
 
**langfristige Abnahme: [[Azidose|Gewebsazidose]], die bestenfalls in einer lokalen Schädigung mit Herdsymptomatik, schlimmstenfalls nach einer ausgedehnter Schädigung direkt durch Zerstörung wichtiger Zentren oder indirekt durch [[Schwellung]] und Zunahme des [[Hirndruck]]es letal verlaufen kann.
 
**langfristige Abnahme: [[Azidose|Gewebsazidose]], die bestenfalls in einer lokalen Schädigung mit Herdsymptomatik, schlimmstenfalls nach einer ausgedehnter Schädigung direkt durch Zerstörung wichtiger Zentren oder indirekt durch [[Schwellung]] und Zunahme des [[Hirndruck]]es letal verlaufen kann.

Version vom 12. Februar 2005, 20:33 Uhr

Synonym: CBV

Englisch: cerebral blood volume

  • Eine unphysiologische Abnahme der zerebralen Blutmenge führt zu einer Sauerstoff- und Nährstoffunterversorgung der Nervenzellen.
    • kurzfristige Abnahme: Kollaps ( „Es wird schwarz vor den Augen.“ )
    • langfristige Abnahme: Gewebsazidose, die bestenfalls in einer lokalen Schädigung mit Herdsymptomatik, schlimmstenfalls nach einer ausgedehnter Schädigung direkt durch Zerstörung wichtiger Zentren oder indirekt durch Schwellung und Zunahme des Hirndruckes letal verlaufen kann.

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Februar 2005 um 20:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

7.909 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: