Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zerebraler Blutfluss

Version vom 12. Februar 2005, 20:27 Uhr von Nicht mehr aktiv :-( (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Der zerebrale Blutfluss bestimmt das zerebrale Blutvolumen und somit die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Nervenzellen des Gehirnes.
Beim gesunden Erwachsenen durchströmen 15% des Herzzeitvolumens das Gehirn und umgebendes Gewebe. Das entspricht 700 bis 900 ml Blut pro Minute.

1 Regulation

CBF = ( MAP – MICP ) / CVR
  • Die Differenz zwischen dem mittleren arteriellen Blutdruck und dem mittleren intrakraniellen Druck wird als 'zerebraler Perfusionsdruck, abgekürzt CPP, bezeichnet.
CPP = MAP – MICP
  • Die zerebralen Gefäße sind bei systolischen Blutdruckwerten zwischen 50 und 150 mm Hg und normalem sowie konstantem intrakraniellen Druck in der Lage, im Sinne einer Autoregulation, auf Erhöhungen des mittleren arteriellen Druckes mit Steigerung des zerebralen Gefäßwiderstandes zu reagieren und so den zerebralen arteriellen Blutdruck konstant zu halten.
  • Blutgase beeinflussen den zerebralen Gefäßwiderstand ebenfalls:
  • CO2
    • Hypoventilation und ein Anstieg des partiellen CO2 – Druckes im arteriellen Blut führen bei konstantem mittleren arteriellen Druck und mittleren intrazerebralen Druck zu einer Relaxation der zerebralen Gefäße und Zunahme der Gehirndurchblutung.
    • Hyperventilation erzeugt eine Abnahme des partiellen CO2 – Druckes im arteriellen Blut und führt über einen Anstieg der zerebralen Gefäßwiderstandes zur Abnahme des zerebralen Blutflusses.
  • O2
    • Erst wenn der Sauerstoff-Partialdruck im arteriellen Blut unter 50 mm Hg (!) fällt, kommt es zu einer Weitstellung der zerebralen Arterien und Durchblutungszunahme.

2 Pathophysiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.44 ø)

53.924 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: