Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zentraler Schwindel: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „==Definition= Als zentraler Schwindel bzw. zentral-vestibulärer bezeichnet man eine Störung des Gleichgewichtssinn, die ihren Ursprung im Gehirn hat. ==Hä…“)
 
(=Definition)
Zeile 1: Zeile 1:
==Definition=
+
==Definition==
 
Als zentraler Schwindel bzw. zentral-vestibulärer bezeichnet man eine Störung des Gleichgewichtssinn, die ihren Ursprung im Gehirn hat.  
 
Als zentraler Schwindel bzw. zentral-vestibulärer bezeichnet man eine Störung des Gleichgewichtssinn, die ihren Ursprung im Gehirn hat.  
  

Version vom 22. Oktober 2012, 15:49 Uhr

1 Definition

Als zentraler Schwindel bzw. zentral-vestibulärer bezeichnet man eine Störung des Gleichgewichtssinn, die ihren Ursprung im Gehirn hat.

2 Häufige Ursachen

  • Hirnstamminfarkt (zerebrale Mikroangiopathie mit lakunärem Infarkt, Wallenberg-Syndrom

mit retroolivärem Infarkt, Basilarisembolie etc.)

  • Kleinhirninfarkt (oft oligosymptomatisch, dennoch lebensbedrohlich)
  • Blutungen in Pons, Cerebellum und andere Hirnstammstrukturen
  • Tumoren des Hirnstamms
  • Tumoren im Kleinhirnbrückenwinkel
  • andere Prozesse gleicher Lokalisation (z.B. Tumoren, Abszesse)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (4.52 ø)

39.370 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: