Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zahnaltersschätzung beim Pferd: Unterschied zwischen den Versionen

K (Schätzung anstatt Bestimmung)
(Knäste, Bumbs)
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Zur ''Altersschätzung'' von Pferden bedient man sich der Hauptmerkmale: ''Gebiss, Zähne und Kieferstellung''. Anhand von wesentlichen Kennzeichen an diesen Merkmalen in einer bestimmten Reihenfolge kann man das Alter abschätzen.
+
==Definition==
 
+
Die '''Zahnaltersschätzung beim Pferd''' bedient sich der Hauptmerkmale [[Gebiss]], [[Zahn|Zähne]] und [[Kiefer]]stellung. Anhand von wesentlichen Kennzeichen an diesen Merkmalen in einer bestimmten Reihenfolge kann man das [[Alter]] abschätzen.  
Folgende Punkte sind relevant und müssen bewertetet werden:
+
 
+
== Legende ==
+
 
+
I = Incisivi, Schneidezähne
+
C = Canini, Eckzähne
+
P = Prämolaren ("Vorbackenzähne")
+
M = Molaren, Backenzähne
+
LW = Lebenswoche
+
 
+
Milchzähne: Kleinbuchstaben, oder zusätzlich d
+
 
+
'''Buchstabe + Zahl  = Typ an Zahn + erster, zweiter...xter Zahn'''
+
 
+
Generell erfolgt die Angabe der Zahnanzahl durch die [[Zahnformel]] bestehend aus einem Bruch aus OK / UK ([[Oberkiefer]] / [[Unterkiefer]]).
+
 
+
'''Durchschnittswerte''':
+
 
+
*'''Stute''':   
+
OK: 3I (1)C 3(4)P 3M    = 36-44 Zähne
+
UK: 3I (1)C 3(4)P 3M 
+
 
+
*'''Hengst''':   
+
OK: 3I 1C 3(4)P 3M    = 40-44 Zähne
+
UK: 3I 1C 3(4)P 3M 
+
 
+
*'''Milchgebiss''': 
+
3Id (1Cd) 3Pd    = 28 Zähne
+
3Id (1Cd) 3Pd
+
  
 
== Kennzeichen ==
 
== Kennzeichen ==
Zeile 63: Zeile 34:
  
 
=== Formveränderung der Reibefläche===
 
=== Formveränderung der Reibefläche===
 
 
* ab dem 6. Lebensjahr ist das Längenwachastum der Schneidezähne abgeschlossen
 
* ab dem 6. Lebensjahr ist das Längenwachastum der Schneidezähne abgeschlossen
 
* Abnutzung wird durch Zubildung von Knochensubstanz in den Alveolen kompensiert, so schiebt sich der Zahn maulhöhlenwärts
 
* Abnutzung wird durch Zubildung von Knochensubstanz in den Alveolen kompensiert, so schiebt sich der Zahn maulhöhlenwärts
Zeile 70: Zeile 40:
  
 
=== Schneidzahnänderung ===  
 
=== Schneidzahnänderung ===  
 
 
*Zangengebiss: 5-8 Jahre
 
*Zangengebiss: 5-8 Jahre
 
*Halbzangengebiss: 8-15 Jahre
 
*Halbzangengebiss: 8-15 Jahre
Zeile 76: Zeile 45:
  
 
=== Einbiss oder Einschliff ===
 
=== Einbiss oder Einschliff ===
   
+
  *Einbiss: I des UK strecken sich vor die I des OK, in Richtung Lippe, I2 des OK hat für bestimmte Zeit keinen Gegenbiss
*Einbiss: I des UK strecken sich vor die I des OK, in Richtung Lippe, I2 des OK hat für bestimmte Zeit keinen Gegenbiss
+
  
 
*Erster Einbiss: 9 Jahren, verschwindet mit 11 Jahren
 
*Erster Einbiss: 9 Jahren, verschwindet mit 11 Jahren
Zeile 84: Zeile 52:
  
 
=== Galvayne-Rinne ===
 
=== Galvayne-Rinne ===
 
 
Die Galvayne-Rinne ist eine beim Wachstum durch die Alveolenwand geformte Längsrinne auf der Lippenfläche des Incisivi 3, sie wird sichtbar und verschwindet mit zunehmenden Alter wieder.
 
Die Galvayne-Rinne ist eine beim Wachstum durch die Alveolenwand geformte Längsrinne auf der Lippenfläche des Incisivi 3, sie wird sichtbar und verschwindet mit zunehmenden Alter wieder.
  
Zeile 93: Zeile 60:
 
*30 Jahre: unteres Viertel
 
*30 Jahre: unteres Viertel
 
   
 
   
=== Knäste, Bumos ===
+
=== Knäste===
 +
Knäste oder Bumps sind sichtbare Veränderungen Umfangsvermehrungen am Knochen meist am ventralen Rand der [[Mandibula]] im Bereich der Wurzel von P2 bis M1. Die Ursache hierfür ist der Zahnwechsel bei 2-4 Jahren alten Pferden. Die Milchzähne werden nicht so schnell abgebaut wie die adulten Zähne wachsen.
  
Knäste sind sichtbare Veränderungen Umfangsvermehrungen am Knochen meist am ventralen Rand der [[Mandibula]] im Bereich der Wurzel von P2 bis M1. Die Ursache hierfür ist der Zahnwechsel bei 2-4 Jahren alten Pferden. Die Milchzähne werden nicht so schnell abgebaut wie die adulten Zähne wachsen.
+
== Legende ==
 +
I = Incisivi, Schneidezähne
 +
C = Canini, Eckzähne
 +
P = Prämolaren ("Vorbackenzähne")
 +
M = Molaren, Backenzähne
 +
LW = Lebenswoche
 +
 
 +
Milchzähne: Kleinbuchstaben, oder zusätzlich d
 +
 
 +
'''Buchstabe + Zahl  = Typ an Zahn + erster, zweiter...xter Zahn'''
 +
 
 +
Generell erfolgt die Angabe der Zahnanzahl durch die [[Zahnformel]] bestehend aus einem Bruch aus OK / UK ([[Oberkiefer]] / [[Unterkiefer]]).
 +
 
 +
'''Durchschnittswerte''':
 +
*'''Stute''':   
 +
OK: 3I (1)C 3(4)P 3M    = 36-44 Zähne
 +
UK: 3I (1)C 3(4)P 3M 
 +
*'''Hengst''':   
 +
OK: 3I 1C 3(4)P 3M    = 40-44 Zähne
 +
UK: 3I 1C 3(4)P 3M 
 +
*'''Milchgebiss''': 
 +
3Id (1Cd) 3Pd    = 28 Zähne
 +
3Id (1Cd) 3Pd
 
[[Fachgebiet:Veterinärmedizin]]
 
[[Fachgebiet:Veterinärmedizin]]
 
[[Tag:Pferd]]
 
[[Tag:Pferd]]

Aktuelle Version vom 27. September 2017, 12:03 Uhr

1 Definition

Die Zahnaltersschätzung beim Pferd bedient sich der Hauptmerkmale Gebiss, Zähne und Kieferstellung. Anhand von wesentlichen Kennzeichen an diesen Merkmalen in einer bestimmten Reihenfolge kann man das Alter abschätzen.

2 Kennzeichen

2.1 Eintritt der Zähne in die Mundhöhle

  • Milchzähne an Form, verlängerter Zahnhals
  • I1 6 Tage
  • I2 6 Wochen
  • I3 6 Monate
  • C nicht angelegt
  • P1 nicht vorhanden
  • P2-4 Geburt, 1 LW
  • Wechsel
  • I1 3 Jahre
  • I2 4 Jahre
  • I3 5 Jahre
  • C 4-5 Jahre
  • P1 = Wolfszahn, 5-6 Monate, H>S
  • M1 1 Jahr
  • M2 2 Jahr
  • M3 4 Jahr

2.2 Kunden/Infundibula

  • Zahnzement wird sichtbar in einer Vertiefung auf der Kaufläche der Incisivi
  • Jährlicher Abrieb ca .2 mm
  • Beginn: UK 6 mm, OK 12-15 mm
  • Abrieb UK I1: 6 Jahre; I2: 7 Jahre, I3: 8J ahre
  • Abrieb Oberkiefer I1: 9 Jahre, I2: 10 Jahre, I3: 11 Jahre

2.3 Zahnsternchen/Kernspur

  • Spitzenbereich bildet sich bei Kundenabrieb Ersatzdentin, am Labialrand
  • I1 8, I2 9, I3 10 im UK
  • OK keine

2.4 Formveränderung der Reibefläche

  • ab dem 6. Lebensjahr ist das Längenwachastum der Schneidezähne abgeschlossen
  • Abnutzung wird durch Zubildung von Knochensubstanz in den Alveolen kompensiert, so schiebt sich der Zahn maulhöhlenwärts
  • führt zur Veränderung des Querschnottes der Reibefläche
  • Verlauf von queroval zu rundlich, dreieckig bis längsoval

2.5 Schneidzahnänderung

  • Zangengebiss: 5-8 Jahre
  • Halbzangengebiss: 8-15 Jahre
  • Winkelgebiss: über 15 Jahre

2.6 Einbiss oder Einschliff

*Einbiss: I des UK strecken sich vor die I des OK, in Richtung Lippe, I2 des OK hat für bestimmte Zeit keinen Gegenbiss
  • Erster Einbiss: 9 Jahren, verschwindet mit 11 Jahren
  • Zweiter Einbiss: 15 Jahren, verschwindet mit 18 Jahren
  • Dritter Einbiss: 20 Jahren, veschwindet mit 22 Jahren

2.7 Galvayne-Rinne

Die Galvayne-Rinne ist eine beim Wachstum durch die Alveolenwand geformte Längsrinne auf der Lippenfläche des Incisivi 3, sie wird sichtbar und verschwindet mit zunehmenden Alter wieder.

  • 10 Jahre: oberes Drittel
  • 15 Jahre: Hälfte
  • 20 Jahre: ganze Zahnlänge
  • 25 Jahre: nur noch in unterer Hälfte
  • 30 Jahre: unteres Viertel

2.8 Knäste

Knäste oder Bumps sind sichtbare Veränderungen Umfangsvermehrungen am Knochen meist am ventralen Rand der Mandibula im Bereich der Wurzel von P2 bis M1. Die Ursache hierfür ist der Zahnwechsel bei 2-4 Jahren alten Pferden. Die Milchzähne werden nicht so schnell abgebaut wie die adulten Zähne wachsen.

3 Legende

I = Incisivi, Schneidezähne C = Canini, Eckzähne P = Prämolaren ("Vorbackenzähne") M = Molaren, Backenzähne LW = Lebenswoche

Milchzähne: Kleinbuchstaben, oder zusätzlich d

Buchstabe + Zahl = Typ an Zahn + erster, zweiter...xter Zahn

Generell erfolgt die Angabe der Zahnanzahl durch die Zahnformel bestehend aus einem Bruch aus OK / UK (Oberkiefer / Unterkiefer).

Durchschnittswerte:

  • Stute:

OK: 3I (1)C 3(4)P 3M = 36-44 Zähne UK: 3I (1)C 3(4)P 3M

  • Hengst:

OK: 3I 1C 3(4)P 3M = 40-44 Zähne UK: 3I 1C 3(4)P 3M

  • Milchgebiss:

3Id (1Cd) 3Pd = 28 Zähne 3Id (1Cd) 3Pd

Tags:

Fachgebiete: Veterinärmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

7.630 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: