Zahnäquator

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Der Zahnäquator eines Zahn ist die gedachte Linie auf der Zahnkrone, welche die stärkste Vorwölbung der Seitenflächen und damit den größten Umfang des Zahns markiert.

2 Einteilung

Man unterscheidet zwei Varianten des Zahnäquators:

  • Anatomischen Zahnäquator: größter Umfang der Zahnkrone, bezogen auf die Zahnlängsachse
  • Prothetischer Zahnäquator: größter Umfang der Zahnkrone, bezogen auf die Einschubrichtung einer Teilprothese

Der prothetische Zahnäquator kann bei gekippten Zähnen erheblich vom anatomischen abweichen.

Der Verlauf des anatomischen Zahnäquators richtet sich nach der Zahnform. Bei Unterkiefermolaren liegt er etwas weiter okklusal als bei den Oberkiefermolaren. Die Lage des Zahnäquators im Approximalraum entspricht dem Kontaktpunkt. Der unterhalb des Zahnäquators gelegene Bereich wird als Infrawölbung, der oberhalb gelegene Bereich als Suprawölbung bezeichnet.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Zahn%C3%A4quator&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Zahn%C3%A4quator

Tags:

Fachgebiete: Zahnmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (3.5 ø)

5.691 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: