Wundheilungsstörung

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Als Wundheilungsstörung bezeichnet man einen verzögerten bzw. atypischen Ablauf der Wundheilung. Wundheilungsstörungen können durch systemische und lokale Faktoren bedingt sein.

2 Allgemeine Faktoren

Wundheilungstörungen können durch zahlreiche Grunderkrankungen oder Mangelerscheinungen ausgelöst werden, unter anderem:

3 Lokale Faktoren

Lokale wundspezifische Faktoren können die Wundheilung ebenfalls entscheidend beeinträchtigen. Die Vermeidung ihrer Entstehung und frühzeitige Intervention bei ihrem Vorhandensein können die Wundheilung erleichtern.

Lokal bedingte Wundheilungsstörungen entstehen unter anderem durch:

Bei Neigung zu überschießender Narbenbildung wird übermäßig viel Bindegewebe gebildet. Dabei entsteht ein kosmetisch und funktionell beeinträchtigendes Keloid.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Wundheilungsst%C3%B6rung&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Wundheilungsst%C3%B6rung

Tags:

Fachgebiete: Allgemeine Chirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

35 Wertungen (2.94 ø)

113.296 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: