Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Wolbachien: Unterschied zwischen den Versionen

(Medizinische Relevanz)
K
Zeile 1: Zeile 1:
 +
''Synonym: Wolbachia''
 +
 
==Definition==
 
==Definition==
'''Wolbachien''' sind [[gramnegativ]]e Bakterien, die als [[Endosymbiont]]en in Insekten und verschiedenen [[Fadenwurm]]arten vorkommen.
+
'''Wolbachien''' sind [[gramnegativ]]e [[Bakterium|Bakterien]], die als [[Endosymbiont]]en in [[Insekt]]en und verschiedenen [[Fadenwurm]]arten vorkommen.
  
 
==Medizinische Relevanz==
 
==Medizinische Relevanz==
 
Klinische Relevanz hat das Auftreten von Wolbachien in verschiedenen [[Filarie]]n-Spezies (Erreger [[lymphatische Filariose|lymphatischer Filariosen]], [[Onchocerca volvulus]]). Sie sind u.a. Auslöser der im Rahmen der [[Onchozerkose]] auftretenden inflammatorischen Reaktion der Hornhaut ([[Keratitis]]), die zur [[Amaurose]] (Flussblindheit) führt.
 
Klinische Relevanz hat das Auftreten von Wolbachien in verschiedenen [[Filarie]]n-Spezies (Erreger [[lymphatische Filariose|lymphatischer Filariosen]], [[Onchocerca volvulus]]). Sie sind u.a. Auslöser der im Rahmen der [[Onchozerkose]] auftretenden inflammatorischen Reaktion der Hornhaut ([[Keratitis]]), die zur [[Amaurose]] (Flussblindheit) führt.
  
Als Therapiekonsequenz werden mit Wolbachien assoziierte [[Filariose]]n ([[lymphatische Filariose]], Onchozerkose) daher zusätzlich zur antihelminthischen Behandlung ([[Ivermectin]]) antibiotisch mit [[Tetrazyklin]]en ([[Doxycyclin]]) behandelt.
+
Als Therapiekonsequenz werden mit Wolbachien assoziierte [[Filariose]]n (lymphatische Filariose, Onchozerkose) daher zusätzlich zur [[Anthelminthikum|antihelminthischen]] Behandlung ([[Ivermectin]]) antibiotisch mit [[Tetrazyklin]]en ([[Doxycyclin]]) behandelt.
[[Fachgebiet:Mikrobiologie]]
+
[[Fachgebiet:Bakteriologie]]
 
[[Fachgebiet:Tropenmedizin]]
 
[[Fachgebiet:Tropenmedizin]]
 +
[[Tag:Bakteriengattung]]
 +
[[Tag:Bakterium]]
 +
[[Tag:Gramnegativ]]

Version vom 17. Februar 2020, 14:45 Uhr

Synonym: Wolbachia

1 Definition

Wolbachien sind gramnegative Bakterien, die als Endosymbionten in Insekten und verschiedenen Fadenwurmarten vorkommen.

2 Medizinische Relevanz

Klinische Relevanz hat das Auftreten von Wolbachien in verschiedenen Filarien-Spezies (Erreger lymphatischer Filariosen, Onchocerca volvulus). Sie sind u.a. Auslöser der im Rahmen der Onchozerkose auftretenden inflammatorischen Reaktion der Hornhaut (Keratitis), die zur Amaurose (Flussblindheit) führt.

Als Therapiekonsequenz werden mit Wolbachien assoziierte Filariosen (lymphatische Filariose, Onchozerkose) daher zusätzlich zur antihelminthischen Behandlung (Ivermectin) antibiotisch mit Tetrazyklinen (Doxycyclin) behandelt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.879 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: