Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Wochenfluss

Version vom 22. Juni 2018, 10:02 Uhr von Nicht mehr aktiv :-( (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonyme: Lochien, Lochia, Lochiorrhoe, Lochiorrhagie
Englisch: lochia

1 Definition

Als Wochenfluss wird das Wundsekret bezeichnet, das sich nach Ablösung der Plazenta während der Nachgeburt im Uterus bildet und über die Vagina ausgeschieden wird.

2 Einteilung

Physiologisch dauert der Wochenfluss nach der Geburt etwa 5 Wochen an und verändert im Verlauf sein Aussehen. Darauf basierend findet eine Einteilung in folgende Stadien statt:

Bezeichnung Woche p.p. Aussehen
Lochia rubra 1. blutig
Lochia fusca 2. bräunlich, dünnflüssiger als die Lochia rubra
Lochia flava 3. gelblich Farbe hervorgerufen durch nekrotisches Material der Uterusinnenwand
Lochia alba 4. gräulich-weiß, wässrig-serös

3 Pathologie

Bei einen gestörten Abfluss des Wochenflusses kann es zu einer sogenannten Lochienstauung kommen, die mit Entzündungsreaktionen in der Gebärmutter einhergeht.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Juni 2018 um 10:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

13.390 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: