Widmark-Formel

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

nach Erik M. P. Widmark (1889-1945), schwedischer Chemiker und Professor

1 Definition

Die Widmark-Formel wurde zur Bestimmung der theoretischen maximalen Blutalkoholkonzentration (BAK) entwickelt.

2 Funktion

Die Widmark-Formel findet Anwendung, wenn keine Blutprobensicherstellung erfolgen konnte. Außerdem wird sie zur Berechnung eines sogenannten Nachtrunkes (Alkoholkonsum nach dem Ereignis) benötigt und zur Berechnung der Ethanolmenge, die als Antidot z.B. bei einer Methanol-Vergiftung zu verabreichen ist. Sie lautet:

BAK (‰) = Menge reiner Alkohol (g) / r x Körpergewicht (kg) – t x ß60

mit:
r: Verteilungs- oder Widmarkfaktor (siehe oben)
t: Zeit in Stunden seit Trinkbeginn
ß60: stündliche Elimination (minimal 0,1 ‰)

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Widmark-Formel&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Widmark-Formel

Fachgebiete: Diagnostik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

3.236 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: