Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Volkmann-Kanal

Version vom 10. November 2007, 14:59 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Canalis perforans
Englisch: Volkmann's canal

1 Definition

Die Volkmann-Kanäle sind kleine, nur mikroskopisch erkennbare Knochenkanäle, die transversal zu der Verlaufsrichtung der Osteone, und damit senkrecht zur Knochenoberfläche verlaufen.

2 Histologie

Die Volkmann-Kanäle sorgen für eine Verbindung der longitudinal laufenden Havers-Kanäle bzw. der Osteone in der Substantia compacta des Knochens. Im Gegensatz zu letzteren werden sie nicht von konzentrischen Knochenlamellen umgeben. Die Volkmann-Kanäle enthalten kleinste Blutgefäße mit fenestriertem Endothel.

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Juni 2016 um 08:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

23.076 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: