Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Viszerosensor: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „Viszerosensoren (Eingeweidesensoren) Sensoren der Eingeweide in Brustkorb und Bauchraum Renales System: Mechanosensoren in Nieren und Harnleiter führen nich…“)
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
Sensoren der Eingeweide in Brustkorb und Bauchraum
 
Sensoren der Eingeweide in Brustkorb und Bauchraum
  
Renales System: Mechanosensoren in Nieren und Harnleiter führen nicht zu bewussten Empfindungen. In der Harnblase führen sie zu Harndrang. Harnstau durch Nierenstein in Nierenbecken und Ureter löst schwere Schmerzen aus (Nierensteinkolik). Entzündungen der Blasenschleimhaut führen zu Schmerzen und dauerndem Harndrang, auch bei leerer Harnblase.
+
Kardiovaskuläres System:
 +
 
 +
Pulmonales System:
 +
Mechanosensoren in der Lunge sind an Atemreflexen beteiligt, ebenso Chemosensoren, die Kohlensäure- und Sauerstoffspannung des Blutes messen. Überregung der Chemosensoren führt zum Gefühl des Lufthungers und Erstickens. Erregung von Nozisensoren in den Atemwegen lösen Husten- und Niesreflexe aus.
 +
 
 +
Gastrointestinales System:
 +
 
 +
Renales System:  
 +
Mechanosensoren in Nieren und Harnleiter führen nicht zu bewussten Empfindungen. In der Harnblase führen sie zu Harndrang. Harnstau durch Nierenstein in Nierenbecken und Ureter löst schwere Schmerzen aus (Nierensteinkolik). Entzündungen der Blasenschleimhaut führen zu Schmerzen und dauerndem Harndrang, auch bei leerer Harnblase.

Version vom 19. Februar 2013, 21:30 Uhr

Viszerosensoren (Eingeweidesensoren)

Sensoren der Eingeweide in Brustkorb und Bauchraum

Kardiovaskuläres System:

Pulmonales System: Mechanosensoren in der Lunge sind an Atemreflexen beteiligt, ebenso Chemosensoren, die Kohlensäure- und Sauerstoffspannung des Blutes messen. Überregung der Chemosensoren führt zum Gefühl des Lufthungers und Erstickens. Erregung von Nozisensoren in den Atemwegen lösen Husten- und Niesreflexe aus.

Gastrointestinales System:

Renales System: Mechanosensoren in Nieren und Harnleiter führen nicht zu bewussten Empfindungen. In der Harnblase führen sie zu Harndrang. Harnstau durch Nierenstein in Nierenbecken und Ureter löst schwere Schmerzen aus (Nierensteinkolik). Entzündungen der Blasenschleimhaut führen zu Schmerzen und dauerndem Harndrang, auch bei leerer Harnblase.

Tags:

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

2.694 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: