Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Viszerosensibel

Version vom 3. März 2018, 16:37 Uhr von Stud. med. Jlian van Krimpen (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonyme: viszeroafferent, viscerosensibel

1 Definition

Viszerosensibel bedeutet "empfindungsfähig (sensibel) für Körperempfindungen, die von den Eingeweiden ausgehen". In der Regel handelt es sich dabei um unbewusste Empfindungen.

2 Einteilung

Bei den Hirnnerven unterteilt man weiter folgende Faserqualitäten:

2.1 Allgemein-viszerosensibel

Darunter versteht man die autonomen, afferenten Fasern des kranialen Parasympathikus, welche die allgemeinen Empfindungen aus den Eingeweiden vermitteln. Diese Fasern enden im Nucleus solitarius. Man findet sie bei folgenden Hirnnerven:

2.2 Speziell-viszerosensibel

Hierzu zählt man die Fasern, die Impulse von den Geschmacksknospen der Zunge und von der Riechschleimhaut vermitteln. Sie werden manchmal auch als viszerosensorisch bezeichnet und enden ebenfalls im Nucleus solitarius. Diese Fasern findet man im

siehe auch: viszeromotorisch

Tags: , ,

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

24 Wertungen (3.46 ø)

85.306 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: