Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Verschluss der Tuba auditiva: Unterschied zwischen den Versionen

(Pathophysiologie)
 
(12 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
'''''Englisch''': obstruction of the auditory tube''
 +
 
==Definition==
 
==Definition==
Unter einem '''Verschluss der Tuba auditiva''' versteht man eine Verlegung der [[Ohrtrompete]] (Tuba auditiva) durch [[Kompression]], [[Stenose]] oder [[Striktur]].
+
Unter einem '''Verschluss der Tuba auditiva''' versteht man eine Verlegung der [[Ohrtrompete]] (Tuba auditiva), zum Beispiel durch [[Kompression]], [[Stenose]] oder [[Striktur]].
  
 
[[ICD10]]-Code: H68.1
 
[[ICD10]]-Code: H68.1
 +
 +
==Pathophysiologie==
 +
Der Verschluss der Ohrtrompete führt zu einer Anreicherung von [[Sekret]]en im [[Mittelohr]] mit Ausbildung eines [[Serotympanon]] oder [[Mukotympanon]]. Man spricht dann von einem [[Tubenmittelohrkatarrh]]. Es resultiert eine [[Schallleitungsschwerhörigkeit]].
 +
[[Fachgebiet:Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde]]

Aktuelle Version vom 10. August 2008, 17:53 Uhr

Englisch: obstruction of the auditory tube

1 Definition

Unter einem Verschluss der Tuba auditiva versteht man eine Verlegung der Ohrtrompete (Tuba auditiva), zum Beispiel durch Kompression, Stenose oder Striktur.

ICD10-Code: H68.1

2 Pathophysiologie

Der Verschluss der Ohrtrompete führt zu einer Anreicherung von Sekreten im Mittelohr mit Ausbildung eines Serotympanon oder Mukotympanon. Man spricht dann von einem Tubenmittelohrkatarrh. Es resultiert eine Schallleitungsschwerhörigkeit.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. November 2006 um 13:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (3.14 ø)

10.086 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: