Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Venenstern: Unterschied zwischen den Versionen

 
(6 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
==Definition==
 
==Definition==
Der '''Venenstern''' ist eine in vor der Einmündung in den [[Hiatus saphenus]] entstehende Verbindung mehrerer [[epifaszial]]er [[Vene]]n der unteren [[Extremität]] sowie des [[Abdomen]]s.
+
Der '''Venenstern''' ist eine vor der Einmündung in den [[Hiatus saphenus]] entstehende sternförmige Konstellation mehrerer [[epifaszial]]er [[Vene]]n der unteren [[Extremität]] sowie des [[Abdomen]]s.
  
 
==Charakteristika==
 
==Charakteristika==
 
Im Venenstern vereinigen sich die epifaszialen Venen der unteren Extremität mit der tiefen ableitenden [[Vena femoralis]].
 
Im Venenstern vereinigen sich die epifaszialen Venen der unteren Extremität mit der tiefen ableitenden [[Vena femoralis]].
  
Neben der Vena saphena magna treten 3-7 weitere epifasziale Venen aus dem Bereich des [[Oberschenkel]]s und des äußeren [[Genital]]s hinzu. Im Hiatus saphenus münden die Venen zusammen in die Vena femoralis. Zu den möglichen Venen gehören:
+
Neben der Vena saphena magna treten 3-7 weitere epifasziale Venen aus dem Bereich des [[Oberschenkel]]s und des äußeren [[Genital]]e hinzu. Im Hiatus saphenus münden die Venen zusammen in die Vena femoralis. Zu den möglichen Venen gehören:
 
* [[Vena saphena magna]]
 
* [[Vena saphena magna]]
 
* [[Vena pudenda externa]]
 
* [[Vena pudenda externa]]
Zeile 12: Zeile 12:
 
* [[Vena saphena accessoria lateralis]]
 
* [[Vena saphena accessoria lateralis]]
 
An der Stelle der Einmündung ist die [[Fascia lata]] als [[Lamina cribrosa]] lockerer und durchlässiger ausgebildet.
 
An der Stelle der Einmündung ist die [[Fascia lata]] als [[Lamina cribrosa]] lockerer und durchlässiger ausgebildet.
 +
[[Fachgebiet:Allgemeine Anatomie]]
 +
[[Tag:Gefäßstruktur]]

Aktuelle Version vom 10. Juli 2019, 08:37 Uhr

1 Definition

Der Venenstern ist eine vor der Einmündung in den Hiatus saphenus entstehende sternförmige Konstellation mehrerer epifaszialer Venen der unteren Extremität sowie des Abdomens.

2 Charakteristika

Im Venenstern vereinigen sich die epifaszialen Venen der unteren Extremität mit der tiefen ableitenden Vena femoralis.

Neben der Vena saphena magna treten 3-7 weitere epifasziale Venen aus dem Bereich des Oberschenkels und des äußeren Genitale hinzu. Im Hiatus saphenus münden die Venen zusammen in die Vena femoralis. Zu den möglichen Venen gehören:

An der Stelle der Einmündung ist die Fascia lata als Lamina cribrosa lockerer und durchlässiger ausgebildet.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Juli 2019 um 08:37 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

46 Wertungen (3.83 ø)

80.101 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: