Vena subscapularis (Veterinärmedizin)

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: V. subscapularis

1 Definition

Die Vena subscapularis ist ein Blutgefäß im proximalen Abschnitt der Vordergliedmaße und bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Die Vena subscapularis ist ein Ast der Vena axillaris bzw. entspringt beim Schwein aus deren proximalen Gefäßteil - unmittelbar bevor sie nach distal abbiegt.

2.1 Verlauf

Von ihrer Mündungsstelle aus zieht die Vena subscapularis zwischen den Musculus subscapularis und Musculus teres major zur medialen Fläche des Caput longum musculi tricipitis brachii. Anschließend gelangt sie über diesen und dem Kaudalrand des Schulterblattes nach proximal.

2.2 Äste

Die Vena subscapularis nimmt in tierartlich unterschiedlicher Reihenfolge folgende Äste auf:

Nachdem die Vena subscapularis ihre letzten Äste aufgenommen hat, teilt sie sich in weitere unbenannte Muskeläste auf, die zusammen mit der Vena circumflexa scapulae die anliegenden Muskeln drainieren. Dazu zählen v.a.:

Die Muskeläste beteiligen sich dabei an der Bildung von Venennetzen beiderseits des Schulterblattes.

3 Literatur

  • Nickel Richard, August Schummer, Eugen Seiferle: Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Vena_subscapularis_(Veterin%C3%A4rmedizin)&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Vena_subscapularis_(Veterin%C3%A4rmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: