Vena pulmonalis

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: Lungenvene, Pulmonalvene
Englisch: pulmonary vein

1 Definition

Die Venae pulmonales oder Lungenvenen sind die Blutgefäße, die sauerstoffreiches Blut aus der Lunge zum linken Vorhof des Herzens transportieren.

2 Anatomie

Normalerweise findet man beim Menschen vier Lungenvenen, die getrennt in den linken Vorhof münden:

  • Venae pulmonales dextrae (rechte Lungenvenen)
    • Vena pulmonalis dextra superior
    • Vena pulmonalis dextra inferior
  • Venae pulmonales sinistrae (linke Lungenvenen)
    • Vena pulmonalis sinistra superior
    • Vena pulmonalis sinistra inferior

Die Lungenvenen beginnen im Kapillarnetz um die Lungenalveolen und formieren sich im Lungengewebe zu größeren Gefäßen, bis sie schließlich ein Hauptgefäß für jeden Lungenlappen bilden - drei für die rechte und zwei für die linke Lunge. Im Gegensatz zu anderen Körpervenen besitzen sie keine Venenklappen.

Die Hauptgefäße des mittleren und oberen Lappens der rechten Lunge vereinigen sich in der Regel zu einer Vene, so dass schließlich jede Lunge zwei Gefäße entsendet, die das Perikard durchstoßen und in den oberen und hinteren Teil des linken Vorhofs münden. Manchmal münden die drei Venen der rechten Seite auch separat in den linken Vorhof.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Vena_pulmonalis&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Vena_pulmonalis

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (3.37 ø)

64.924 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: