Vena hepatica

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Lebervene
Englisch: hepatic vein

1 Definition

Die Venae hepaticae, zu deutsch Lebervenen, sind die abführenden Blutgefäße der Leber. Sie münden in die Vena cava inferior und führen das Eigenblut der Leber (ursprünglich aus der Arteria hepatica propria), sowie das filtrierte Blut der Vena portae.

2 Anatomie

Der Beginn der Lebervenen liegt in den Zentralvenen (Venae centrales) der Leberläppchen, welche über die Lebersinusoide Zuflüsse aus Ästen der Arteria hepatica propria (Eigenversorgung der Leber), sowie portalvenöses Blut aus der Vena portae erhalten. Sie führen somit arteriovenöses Mischblut. Im weiteren Verlauf vereinigen sich immer mehr Zentralvenen zu grösser werdenden Gefäßen (Venae sublobulares), aus welchen die drei Lebervenen hervorgehen.

Unmittelbar nach Austritt aus der Leber, münden sie unterhalb des Zwerchfells in die Vena cava inferior. Blut aus dem Lobus caudatus wird auch durch mehrere kleine Spieghel-Venen abgeleitet, welche ebenfalls direkt in die Vena cava inferior münden.

siehe auch: Lebervenenstern

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Vena_hepatica&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Vena_hepatica

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Januar 2019 um 13:32 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4 ø)

46.367 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: