Vena circumflexa humeri cranialis (Veterinärmedizin)

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: V. circumflexa humeri cranialis

1 Definition

Die Vena circumflexa humeri cranialis ist ein Gefäß im proximalen Abschnitt der Vordergliedmaße. Sie ist bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Die Vena circumflexa humeri cranialis entspringt bei allen Haussäugetieren meist ohne arterielle Begleitung. Beim Fleischfresser, Pferd und Schwein zweigt sie großteils aus der Vena axillaris ab. In seltenen Fällen geht sie beim Hund, häufiger beim Schwein und stets beim Rind aus der Vena subscapularis hervor.

2.1 Verlauf

Nach kurzem Verlauf zieht die Vena circumflexa humeri cranialis mediokranial um den Humerus, um dann mit der Vena circumflexa humeri caudalis zu anastomosieren.

2.2 Versorgungsgebiet

Sie ist vorwiegend für die Drainage folgender Muskeln zuständig:

Die Vena circumflexa humeri cranialis drainiert auch das venöse Blut aus dem Humerus.

3 Literatur

  • Nickel Richard, August Schummer, Eugen Seiferle: Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Vena_circumflexa_humeri_cranialis_(Veterin%C3%A4rmedizin)&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Vena_circumflexa_humeri_cranialis_(Veterin%C3%A4rmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: