Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Van't Hoff-Gesetz: Unterschied zwischen den Versionen

(Berechnung)
Zeile 14: Zeile 14:
 
''c<sub>osm</sub>'' = Konzentration der gelösten Teilchen<br>
 
''c<sub>osm</sub>'' = Konzentration der gelösten Teilchen<br>
 
|}
 
|}
 +
 +
Auch möglich:
 +
π = z c R T
 +
 +
z = Anzahl an Teilchen, in die osmotisch aktive Substanz bei Lösung dissoziiert.
 +
Beispiel:
 +
Na+Cl-
 +
z=2
 
[[Fachgebiet:Chemie]]
 
[[Fachgebiet:Chemie]]
 
[[Fachgebiet:Physiologie]]
 
[[Fachgebiet:Physiologie]]

Version vom 5. Dezember 2018, 19:46 Uhr

nach dem niederländischen Chemiker Jacobus Henricus van 't Hoff (1852 - 1911)
Synonym: van-'t-Hoff'sches Gesetz

1 Definition

Das van-'t-Hoff'sche Gesetz beschreibt den Zusammenhang zwischen osmotischem Druck, osmotischer Konzentration und Temperatur für verdünnte Lösungen.

2 Berechnung

π = R · T · cosm
π = osmotischer Druck

R = universelle Gaskonstante
T = Temperatur
cosm = Konzentration der gelösten Teilchen

Auch möglich: π = z c R T

z = Anzahl an Teilchen, in die osmotisch aktive Substanz bei Lösung dissoziiert. Beispiel: Na+Cl- z=2

Tags: , ,

Fachgebiete: Chemie, Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Dezember 2018 um 19:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

10.491 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: