Vaginalflora

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Scheidenflora

1 Definition

Unter der Vaginalflora ist die physiologische mikrobielle Besiedlung der Vagina bei der Frau zu verstehen.

2 Funktion

Die wichtigste Funktion der vaginalen Bakterienflora ist der Schutz vor dem Eindringen pathogener Keime. Durch die dichte Besiedlung mit Saprophyten fehlt es anderen Mikroorganismen in der Regel an Lebensraum, um sich in der Scheide anzusiedeln. Gewissermaßen erfüllt die Vaginalflora somit die Aufgabe eines Platzhalters, der den Lebensraum für andere Mikroorganismen blockiert.

Eine weitere Aufgabe übernehmen die Bakterien durch Stabilisierung des pH-Wertes der Vagina. Es handelt sich bei den Prokaryonten um eine Spezialform von Milchsäurebakterien, die als Döderlein-Stäbchen bezeichnet werden. Dazu zählen u.a. Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus crispatus und Lactobacillus iners. Sie sorgen für einen relativ konstanten pH-Wert von 4,2 bis 5. Das saure Milieu schützt vor dem Befall durch Krankheitserreger.

3 Pathologie

Unter gewissen Bedingungen kann sich die Vaginalflora pathologisch verändern. Bestimmte, z. T. sexuell übertragbare Krankheiten und eine Reihe von Medikamenten stören die bakterielle Besiedlung und damit das pH-Gleichgewicht. Die normalerweise dichte Besiedlung mit rund 2 Milliarden Bakterien pro 1 mm3 Vaginalepithel kann drastisch reduziert werden. Ursachen sind meistens:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Vaginalflora&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Vaginalflora

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

7.670 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: