Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Uterusfehlbildung

Version vom 6. Februar 2016, 17:05 Uhr von Luca Martelanz (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Uterusanomalie

Englisch: uterine malformation

1 Definition

Als Uterusfehlbildungen werden Fehlbildungen der Gebärmutter bezeichnet, die als Folge einer Defektentwicklung der Müller-Gänge (lat. Ductus paramesonephricus) während der Embryogenese auftreten.

2 Symptome

Symptome einer Fehlbildung der Gebärmutter sind Amenorrhoe, Infertilität, wiederholte Fehlgeburt und Schmerzen. Patientinnen mit leichteren Uterusfehlbildungen können aber auch symptomlos sein.

3 Klassifikation

Man unterscheidet die folgenden Uterusfehlbildungstypen:

  • Uterus unicornis,
  • Uterus didelphys,
  • Uterus bicornis,
  • Uterus septus und
  • Gebärmutterseptum.

4 Diagnostik

Die Diagnose wird anhand der physikalischen Patientenuntersuchung und bildgebenden Verfahren, wie Ultraschall, Becken-MRT und Laparoskopie, gestellt.

5 Therapie

Manche Fehlbildungen der Gebärmutter können abhängend von dem Uterusfehlbildungsgrad und Uterusfehlbildungstyp chirurgisch behandelt werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Februar 2016 um 17:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

3.933 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: