Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ursodeoxycholsäure: Unterschied zwischen den Versionen

(Interaktionen)
Zeile 2: Zeile 2:
 
''Abk.: UDCA''  
 
''Abk.: UDCA''  
 
==Definition==
 
==Definition==
Bei der Ursodeoxycholsäure handelt es sich um eine [[Gallensäure]], die beim Menschen nur in geringen Anteilen (etwa 3%), bei Tieren, besonders dem chinesischen Schwarzbär (lat. ursus, der Bär) dagegen in hohen Konzentrationen vorkommt. Für die Verwendungs als Arzeimitttel wird sie allerdings synthetisch hergestellt.
+
Bei der Ursodeoxycholsäure handelt es sich um eine [[Gallensäure]], die beim Menschen nur in geringen Anteilen (etwa 3%), bei Tieren, besonders dem chinesischen Schwarzbär (lat. ursus, der Bär) dagegen in hohen Konzentrationen vorkommt. Für die Verwendung als [[Arzneimitttel]] wird sie allerdings synthetisch hergestellt.
  
 
==Wirkmechanismus==
 
==Wirkmechanismus==

Version vom 15. Mai 2013, 20:33 Uhr

Englisch: Ursodeoxycholic acid
Abk.: UDCA

1 Definition

Bei der Ursodeoxycholsäure handelt es sich um eine Gallensäure, die beim Menschen nur in geringen Anteilen (etwa 3%), bei Tieren, besonders dem chinesischen Schwarzbär (lat. ursus, der Bär) dagegen in hohen Konzentrationen vorkommt. Für die Verwendung als Arzneimitttel wird sie allerdings synthetisch hergestellt.

2 Wirkmechanismus

  1. Durch Aufkonzentrierung der untoxischen, hydrophilen Ursodeoxycholsäure kommt es zu einer Verdrängung und Ausscheidung der körpereigenen, hydrophoben Gallensäuren
  2. die Cholesterinsättigung der Galle sinkt und Gallensteine lösen sich auf

3 Anwendung

Ursodeoxycholsäure findet unter anderem Anwendung bei:

  1. der primär biliären Zhirrose (PBC),
  2. der primär sklerosierenden Cholangitis (PSC) und
  3. nicht-verkalkten Gallensteinen
    • Therapiedauer 6-24 Monate, nur bei Steinen, die kleiner als 1,5cm sind

4 Nebenwirkungen

Es können sowohl gastrointestinale (z.B. Diarrhö) Nebenwirkungen als auch dermatologische Reaktionen auftreten.

5 Kontraindikationen

Ursodeoxycholsäure sollte nicht bei Cholezystitis, Entzündung der Gallenwege, deren Verschluss oder einer gestörten Gallenblasenkontraktion gegeben werden.

6 Interaktionen

Bei gleichzeitiger Anwendung Cyclosporin A kann dessen Resorption erhöht sein. Bei gleichzeitiger Anwendung Ciprofloxacin hingegen wird die Resorption dieses Antibiotikums vermindert.

7 Handelsnamen

Ursofalk, Ursochol, UDC, Cholofalk


Quellen: Karow, Langroth; Allgemeine und spezielle Pharmakologie, 17. Aufl.; S. 441

Fachgebiete: Arzneimittel

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Dezember 2020 um 12:32 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.14 ø)

71.445 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: