Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Uhrglasnagel

Synonyme: hippokratische Nägel, Unguis hippocraticus
Englisch: hippocratic nail, watch-crystal nail

1 Definition

Uhrglasnägel sind ein durch Hypertrophie des Bindegewebes im Nagelbett entstehendes klinisches Zeichen, das für eine Reihe von Erkrankungen pathognomonisch ist, die mit einer Zyanose einhergehen.

2 Klinisches Bild

Die Finger- und Zehennägel weisen in Längs- und Querrichtung eine starke Wölbung auf. Es können ein oder mehrere Zehen bzw. Finger betroffen sein.

3 Pathogenese

Uhrglasnägel enstehen auf dem Boden einer Gewebshypoxie, die über die vermehrte Bildung von Wachstumsfaktoren zu einer Hyperplasie des Bindegewebes zwischen Knochen und Nagelmatrix führt.

4 Ursachen

Häufig sind Uhrglasnägel die Folge einer chronischen Erkrankung der Lunge und/oder des Herzens (z.B. Lungenemphysem, Lungenfibrose, Rechts-Links-Shunt). Hier treten sie meist kombiniert mit einer Hyperostose der Endphalanx des Fingers oder der Zehen auf (Trommelschlegelfinger). Weiterhin sind Uhrglasnägel zu beobachten bei:

Treten Uhrglasnägel einzeln auf, liegen meist lokale Gefäßveränderungen vor (z.B. Aneurysma, arteriovenöse Fistel).

Nach Beheben der verursachenden Grunderkrankung sind Uhrglasnägel rückbildungsfähig.

5 Quellen

  • Greten et al.: Innere Medizin. 13. Auflage, 2007. Thieme Verlag

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (3.54 ø)

118.476 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: