Tubocurarin

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

(Weitergeleitet von Tubocurarine)

Synonym: D-Tubocurarin
Englisch: tubocurarine

1 Definition

Tubocurarin ist eine aus Menispermacea (Chondrodendron tomentosum) isolierte Substanz, die Bestandteil der indianischen Pfeilgifte (Curare) ist und parasympatholytisch wirkt.

2 Chemie

Tubocurarin hat die Summenformel C37H41N2O6 und eine molare Masse von 609,73 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Medizinische Bedeutung

D-Tubocurarin ist ein kompetitiver Antagonist des Acetylcholins und verdrängt den Neurotransmitter von den nikotinergen Acetylcholinrezeptoren. Es blockiert den Ionenkanal, ohne selbst eine Depolarisation auszulösen.

Daher bezeichnet man D-Tubocurarin als nicht-depolarisierendes Muskelrelaxans. Es wurde früher häufig zur Muskelrelaxation während der Narkose verabreicht, ist aber inzwischen durch andere Substanzen (beispielsweise Succinylcholin) abgelöst worden.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Tubocurarin&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Tubocurarin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (4.33 ø)

26.898 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: