Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trikuspidalinsuffizienz

Version vom 26. November 2017, 09:31 Uhr von Alexander Banachewitsch (Diskussion | Beiträge)

Synonym: Trikuspidalklappeninsuffizienz (Abk.: TKI)

1 Definition

Die Trikuspidalinsuffizienz ist ein Herzklappenfehler. Dabei besteht eine Undichtigkeit der Trikuspidalklappe, die durch einen Rückfluss von Blut aus dem rechten Ventrikel in den rechten Vorhof durch unzureichenden Klappenschluss gekennzeichnet ist.


2 Pathologie

Ursachen für die Trikuspidalinsuffiziens sind kann man grundlegend in vier Pathomechanismen unterteilen:

1.) Erkrankungen die zur pulmonalen Hypertonie führen, führen zur Mehrbelastung des rechten Herzen mit erhöhten Ventrikeldrücken. Erhöhte Ventrikeldrücke führen können zur Klappeninsuffiziens führen.

2.) Erkrankungen die mit einer dilatativen Kardiomyopathie einhergehen.

3.) Erkrankungen und Infektionen, die zur direkten Klappenschädigung führen können. Beispielsweise die Myokarditis.

4.) Angeborene Fehlentwicklung des Herzen. Beispielsweise das Marfan- Syndrom oder die Epstein Anomalie.

Fachgebiete: Kardiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (2.04 ø)

34.682 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: