Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trastuzumab-Duocarmazin: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonym: SYD985''<BR> '''''Englisch''': trastuzumab duocarmazine'' ==Definition== '''Trastuzumab-Duocarmazin''' ist ein antineoplastischer Arzneistoff…“)
 
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
'''Trastuzumab-Duocarmazin''' ist ein [[antineoplastisch]]er [[Arzneistoff]] aus der Klasse der [[Immunkonjugat]]e, der zu den so genannten [[bewaffneter Antikörper|bewaffneten Antikörpern]] ("armed antibodies") gehört. Er wird experimentell im Rahmen der Behandlung des fortgeschrittenen  [[Mammakarzinom]]s und anderer solider Tumoren eingesetzt.
+
'''Trastuzumab-Duocarmazin''' ist ein [[antineoplastisch]]er [[Arzneistoff]] aus der Klasse der [[Immunkonjugat]]e, der zu den so genannten [[bewaffneter Antikörper|bewaffneten Antikörpern]] ("armed antibodies") gehört. Er wird experimentell zur Behandlung des fortgeschrittenen  [[Mammakarzinom]]s und anderer solider Tumoren eingesetzt.
  
 
==Wirkmechanismus==
 
==Wirkmechanismus==

Version vom 19. November 2018, 18:11 Uhr

Synonym: SYD985
Englisch: trastuzumab duocarmazine

1 Definition

Trastuzumab-Duocarmazin ist ein antineoplastischer Arzneistoff aus der Klasse der Immunkonjugate, der zu den so genannten bewaffneten Antikörpern ("armed antibodies") gehört. Er wird experimentell zur Behandlung des fortgeschrittenen Mammakarzinoms und anderer solider Tumoren eingesetzt.

2 Wirkmechanismus

Trastuzumab-Duocarmazin besteht aus einem gegen den epidermalen Wachstumsfaktor HER2 gerichteten monoklonalen Antikörper (Trastuzumab), der über einen Linker kovalent an das zytostatisch wirkende VC-seco-DUBA gebunden ist.[1] Dabei handelt es sich um ein Strukturanalogon von Duocarmycin mit starker antineoplastischer Aktivität.

Trastuzumab bindet spezifisch an HER2 an der Oberfläche von Tumorzellen. Nach der Bindung kommt es zu einer Internalisierung des Immunkonjugats. In der Zelle wird VC-seco-DUBA vom Linker abgespalten und dadurch aktiviert. Es bindet im Zellkern an die kleinen Furchen (minor groove) der DNA und alkyliert dort die Nukleinbase Adenin irreversibel an der N3-Position. Die Architektur der DNA wird dadurch nachhaltig gestört, so dass zur Apoptose der Tumorzelle kommt.

3 Quellen

  1. Trastuzumab Duocarmazine MedGen UID: 856356 Concept ID: C3896762, abgerufen am 19.11.2018

Diese Seite wurde zuletzt am 19. November 2018 um 18:11 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

150 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: