Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tränennasengang: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 9: Zeile 9:
  
 
Bei Verschluss des Ductus nasolacrimalis entsteht das Krankheitsbild der [[Dacryocystitis]].
 
Bei Verschluss des Ductus nasolacrimalis entsteht das Krankheitsbild der [[Dacryocystitis]].
 +
[[Fachgebiet:Augenheilkunde]]

Version vom 7. Juni 2007, 19:08 Uhr

Synonyme: Ductus nasolacrimalis, Tränenkanal
Englisch: nasolacrimal duct

1 Definition

Der Tränennasengang ist ein Teil des Tränenapparats und gehört zu den ableitenden Tränenwegen.

2 Anatomie

Der Tränennasengang hat eine Länge von 20-25 mm und verbindet den Tränensack mit dem unterem Nasengang. Seine Aufgabe ist die Ableitung der Tränenflüssigkeit in die Nase. Der Tränennasengang liegt im Canalis nasolacrimalis und mündet unterhalb der unteren Nasenmuschel über die Hasner-Klappe in die Nasenhaupthöhle.

Bei Verschluss des Ductus nasolacrimalis entsteht das Krankheitsbild der Dacryocystitis.

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Dezember 2015 um 01:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.72 ø)

63.124 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: