Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tinnitus-Retraining

Version vom 29. März 2016, 16:45 Uhr von Nicht mehr aktiv :-( (Diskussion | Beiträge)

Synonyme: Tinnitus Retraining Therapie, TRT

1 Definition

Das Tinnitus-Retraining ist eine Behandlungsmethode zur Therapie von Ohrgeräuschen (Tinnitus), die in den 80er Jahren entwickelt wurde.

2 Prinzip

Die TRT wird vorzugsweise dann eingesetzt, wenn die Ursache des Tinnitus nicht eliminiert werden kann. Ziel des Tinnitus-Retraining ist es, die bewusste Wahrnehmung des Tinnitus im zerebralen Cortex zu modifizieren. Die neuronale Aktivität, die vom Tinnitus ausgelöst wird, wird durch schrittweise Habituation (Gewöhnung) gehemmt bzw. blockiert.

Bei der TRT trägt der Patient ein Gerät in jeder Ohrmuschel, das dauernd ein leises, kaum vernehmbares Rauschen, auch rosa Rauschen genannt, ausstrahlt. Durch die Gewöhnung an dieses Rauschen kann die Wahrnehmung des Tinnitus überlagert und schließlich ausgelöscht werden.

Das klassische Tinnitus-Retraining erfolgt nach Jastreboff und Hazell mit einem Tinnitus-Masker. Ohne Masker wird das Retraining als Tinnitus-Desensibilisierungs-Therapie (TDT) bezeichnet.

Diese Seite wurde zuletzt am 29. März 2016 um 16:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

8.655 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: