Timolol

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Handelsnamen: Dispatim®, NyoGel®
Englisch: timolol

1 Definition

Timolol ist ein nicht-selektiver Betablocker, der in Form von Augentropfen zur Behandlung eines erhöhten Augeninnendrucks angewendet wird.

2 Chemie

Pharmazeutische Verwendung findet das S-Timololmaleat mit einer molaren Masse von 316,42 g/mol. Hierbei handelt es sich um ein bei Raumtemperatur festes farbloses Pulver, das gute Lösungseigenschaften in Wasser zeigt. Strukturell weist Timolol eine klassische Betablocker-Struktur auf und ist sowohl ein Thiadiazol-, als auch ein Morpholin-Derivat.

3 Wirkmechanismus

Timolol ist ein unselektiver Inhibitor an β1- und β2-Adrenozeptoren, hat jedoch weder lokalanästhesierende, noch intrinsische sympathomimetische Eigenschaften. Es hemmt im Corpus ciliare β2-Rezeptor-vermittelt die Produktion des Kammerwassers, wodurch es zu einer Senkung des Augeninnendrucks kommt.

4 Indikationen

5 Darreichungsformen

  • Augentropfen (z.B. Timolol POS®)
  • Augengel (z.B. Timogel®)

6 Nebenwirkungen

Klassische Nebenwirkungen können sein:

Aufgrund der möglichen systemischen Wirkungen von Timolol, kann es unter der Anwendung am Auge außerdem zu typischen Betablocker-Nebenwirkungen kommen:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Timolol&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Timolol

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

3.611 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: