Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Telemedizin

Version vom 27. Februar 2007, 14:58 Uhr von Dr. Benjamin Abels (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Als Telemedizin bezeichnet man die Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen (durch Berufstätige im Gesundheitswesen) unter Verwendung von Informationstechnologien und Kommunikationstechnologien, wenn die räumliche Distanz einen kritischen Faktor darstellt.

Sie kann stattfinden...

  • ...zwischen Arzt oder Patient
  • ...zwischen sich konsultierenden Ärzten

Die Telemedizin ist ein Teilbereich der Telematikanwendungen im Gesundheitswesen.

Obwohl streng geommen Unterschiede bestehen, werden die Termini "Telemedizin" und "Telematikanwendungen im Gesundheitswesen" häufig gleichbedeutend verwendet.

2 Anwendung

Die meisten Telemedizinanwendungen heutzutage zielen auf eine schnellere, bessere und umfassendere Kommunikation von Patientendaten über elektronische Transportwege ab.

Dazu gehören:

  • die elektronische Übermittlung von Arztbriefen und Befunden (zwischen verschiedenen Ärzten in Krankenhaus, MVZ, Praxen und anderen Versorgungseinrichtungen)
  • Telekonsultation
    • durch eine elektronische Übermittlung von Bild- und Textbefunden zwischen Ärzten verschiedener Gesundheitseinrichtungenz.B. Teleradiologie, Telepathologie
    • in Form von einer Videokonferenz etc.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

7.945 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: