Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Telefonreanimation: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonym: T-CPR'' ==Definition== Eine '''Telefonreanimation''', kurz '''T-CPR''', ist eine standardisierte Reanimationsanleitung über ein Notrufgespräc…“)
 
 
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Eine '''Telefonreanimation''', kurz '''T-CPR''', ist eine standardisierte [[Reanimation]]sanleitung über ein Notrufgespräch, das von geschultem Personal (Leitstellendisponent) angeführt wird.  
+
Eine '''Telefonreanimation''', kurz '''T-CPR''', ist eine standardisierte [[Reanimation]]sanleitung über ein Notrufgespräch, das von geschultem Personal (Leitstellendisponent) geführt wird.  
  
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
==Ablauf==
 
==Ablauf==
Anhand eines streng reglemierten Abfragekatalogs kann der Disponent nach Eingehen des [[Notruf]]s eroieren, in welchem Verfassungszustand der [[Patient]] ist. Liegt ein ein Herz-Kreislauf-Stillstand vor, so beginnt die schrittweise Anleitung zur [[Herzdruckmassage]] inkl. [[Mund-zu-Mund-Beatmung]].  
+
Anhand eines strukturierten Abfragekatalogs kann der Disponent nach Eingehen des [[Notruf]]s abschätzen, in welchem Zustand der [[Patient]] ist. Liegt ein Herz-Kreislauf-Stillstand vor, beginnt die schrittweise Anleitung zur [[Herzdruckmassage]] inkl. [[Mund-zu-Mund-Beatmung]].  
  
 
==Links==
 
==Links==

Aktuelle Version vom 6. November 2014, 00:15 Uhr

Synonym: T-CPR

1 Definition

Eine Telefonreanimation, kurz T-CPR, ist eine standardisierte Reanimationsanleitung über ein Notrufgespräch, das von geschultem Personal (Leitstellendisponent) geführt wird.

2 Hintergrund

Studien haben ergeben, dass eine Laienreanimation die Zeitspanne zwischen Herz-Kreislauf-Stillstand und Eintreffen der Rettungskräfte effektiv überbrücken kann. Bereits 1985 publizierte Mickey S. Eisenberg et. al. (University of Washington) über die Wichtigkeit von telefongebundenen CPR-Anleitungen.

3 Ablauf

Anhand eines strukturierten Abfragekatalogs kann der Disponent nach Eingehen des Notrufs abschätzen, in welchem Zustand der Patient ist. Liegt ein Herz-Kreislauf-Stillstand vor, beginnt die schrittweise Anleitung zur Herzdruckmassage inkl. Mund-zu-Mund-Beatmung.

4 Links

Diese Seite wurde zuletzt am 6. November 2014 um 00:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.059 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: