Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tear-Drop-Zelle: Unterschied zwischen den Versionen

 
(Format + Erweiterung)
Zeile 1: Zeile 1:
Tränenförmiger Erythrozyt, der auf eine extramedulläre Blutbildung schliessen lässt. Oft auch Zeichen für eine Knochenmarksfibrose.
+
''Synonyme: Dakryozyt''<BR>
Vorkommen: Splenomegalie, Osteomyelofibrose und zum Teil andere myeloproliferative Syndrome.
+
'''''Englisch''': tear drop cell, dacryocyte''
 +
 
 +
Mit dem Begriff '''Tear-Drop-Zelle''' bezeichnet man einen tränenförmigen [[Erythrozyt]]en im [[Blutausstrich]].
 +
 
 +
==Morphologie==
 +
Tear-Drop-Zellen haben im Gegensatz zu [[Sichelzelle]]n keine scharf auslaufende Spitze, sondern eine stumpfe, rundliche Ausbuchtung, die aussieht, als sei sie "elastisch" aus dem Zellkörper heraus gezogen. Dadurch erhalten sie die typische Tränenform.
 +
 
 +
==Vorkommen==
 +
Tear-Drop-Zellen lassen unter anderem auf eine [[extramedullär]]e Blutbildung oder Milz- bzw. Knochenmarksanomalien schliessen. Man begegnet ihnen bei folgenden Erkrankungen:
 +
 
 +
* [[Splenomegalie]]
 +
* [[Osteomyelofibrose]]
 +
* [[Perniziöse Anämie]]
 +
* [[Thalassämie]]
 +
* [[Myeloproliferative Syndrome]]
 +
 
 +
Tear-Drop-Zellen kommen auch als [[Artefakt]]e bei nicht sorgfältig ausgeführten Blutausstrichen  vor. Da in diesem Fall die Ausziehungen in dieselbe Richtung weisen, lässt sich die Ursache jedoch rasch identifizieren.

Version vom 31. März 2005, 22:16 Uhr

Synonyme: Dakryozyt
Englisch: tear drop cell, dacryocyte

Mit dem Begriff Tear-Drop-Zelle bezeichnet man einen tränenförmigen Erythrozyten im Blutausstrich.

1 Morphologie

Tear-Drop-Zellen haben im Gegensatz zu Sichelzellen keine scharf auslaufende Spitze, sondern eine stumpfe, rundliche Ausbuchtung, die aussieht, als sei sie "elastisch" aus dem Zellkörper heraus gezogen. Dadurch erhalten sie die typische Tränenform.

2 Vorkommen

Tear-Drop-Zellen lassen unter anderem auf eine extramedulläre Blutbildung oder Milz- bzw. Knochenmarksanomalien schliessen. Man begegnet ihnen bei folgenden Erkrankungen:

Tear-Drop-Zellen kommen auch als Artefakte bei nicht sorgfältig ausgeführten Blutausstrichen vor. Da in diesem Fall die Ausziehungen in dieselbe Richtung weisen, lässt sich die Ursache jedoch rasch identifizieren.

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Juni 2016 um 16:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (4 ø)

25.562 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: