Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Subthalamus: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
 
==Definition==
 
==Definition==
 
Der '''Subthalamus''' ist ein Teil des [[Diencephalon]]s. Seine wichtigsten Strukturen sind der [[Nucleus subthalamicus]] und das [[Pallidum]] (Globus pallidus). Diese Kerngebiete gehören funktionell zu den [[Basalganglien]] des extrapyramidalmotorischen Systems ([[extrapyramidalmotorisches System|EPMS]]).
 
Der '''Subthalamus''' ist ein Teil des [[Diencephalon]]s. Seine wichtigsten Strukturen sind der [[Nucleus subthalamicus]] und das [[Pallidum]] (Globus pallidus). Diese Kerngebiete gehören funktionell zu den [[Basalganglien]] des extrapyramidalmotorischen Systems ([[extrapyramidalmotorisches System|EPMS]]).
 +
 +
==Physiologie==
 +
Der Subthalamus stellt den Antagonisten zum [[Pallidum]] (Globus pallidus) dar. Der motorikfördernde Teil des Pallidums inhibiert den Nucleus Subthalamicus, dieser wiederum regt den motorhemmenden Teil des Pallidum an. Der Nucleus subthalamicus kann somit als Inhibitor der Motorik bezeichnet werden.
 +
 +
==Klinik==
 +
Läsionen des Nucleus Subthalamus führen zu [[Ballismus]] bzw. [[Hemiballismus]].
 +
Eine Stimulation des Nucleus subthalamicus vermag Symptome des [[Parkinson]] zu lindern.
 
[[Fachgebiet:Neurologie]]
 
[[Fachgebiet:Neurologie]]
 
[[Tag:Basalganglien]]
 
[[Tag:Basalganglien]]
 
[[Tag:Diencephalon]]
 
[[Tag:Diencephalon]]
 
[[Tag:ZNS]]
 
[[Tag:ZNS]]

Version vom 22. März 2016, 13:59 Uhr

1 Definition

Der Subthalamus ist ein Teil des Diencephalons. Seine wichtigsten Strukturen sind der Nucleus subthalamicus und das Pallidum (Globus pallidus). Diese Kerngebiete gehören funktionell zu den Basalganglien des extrapyramidalmotorischen Systems (EPMS).

2 Physiologie

Der Subthalamus stellt den Antagonisten zum Pallidum (Globus pallidus) dar. Der motorikfördernde Teil des Pallidums inhibiert den Nucleus Subthalamicus, dieser wiederum regt den motorhemmenden Teil des Pallidum an. Der Nucleus subthalamicus kann somit als Inhibitor der Motorik bezeichnet werden.

3 Klinik

Läsionen des Nucleus Subthalamus führen zu Ballismus bzw. Hemiballismus. Eine Stimulation des Nucleus subthalamicus vermag Symptome des Parkinson zu lindern.

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (2.07 ø)

20.930 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: