Stuhlregulierung

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Unter Stuhlregulierung versteht man die gezielte Beeinflussung der Stuhlkonsistenz durch Nahrungsmittel (z.B. Leinsamen) und/oder Medikamente (z.B. Laxantien).

2 Hintergrund

Ziel der Stuhlregulierung ist das Erreichen eines weichen Stuhlgangs, um während der Defäkation die Beanspruchung des Analkanals zu reduzieren. Die Stuhlregulierung dient bei Erkrankungen der Analregion (Analvenenthrombose, Analfissuren) der Entlastung des geschädigten Gewebes und der Beschleunigung der Heilung.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Stuhlregulierung&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Stuhlregulierung

Tags:

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 25. April 2012 um 17:53 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
3 Wertungen (4.33 ø)

8.385 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: