Stammpflanze

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Eine Stammpflanze ist eine Pflanzenart, die einer bestimmten pharmazeutischen Droge als Quelle zugrunde liegt und wird exakterweise im Sinne der biologischen Nomenklatur (botanischer Name, einschließlich Autorenkürzel) benannt.

2 Beispiele

Die Stammpflanze bezeichnet die Quelle einer pflanzlichen Droge, welche in der Regel ein bestimmtes Teil der Pflanze darstellt und getrocknet wird.

  • Humulus lupulus L. (Hopfen) ist die Stammpflanze für Hopfenzapfen (Lupuli flos, weibliche Blütenstände)

Zur Gewinnung einiger Drogen ist die Verwendung verschiedener Stammpflanzen (Pflanzenarten) zulässig.

  • Quercus robur L. (Stieleiche), Quercus petraea (MATT.) LIEBL. (Traubeneiche) und Quercus pubescens WILLD. (Flaumeiche) können gleichermaßen zur Gewinnung der Droge Eichenrinde (Quercus cortex, die Rinde junger Zweige) genutzt werden

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Stammpflanze&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Stammpflanze

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (3 ø)

483 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: