Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Stabkerniger Granulozyt

Version vom 8. Dezember 2020, 16:20 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Englisch: band neutrophil

1 Definition

Der stabkernige Granulozyt ist eine Reifestufe der Granulozyten, die durch einen stabförmigen, unsegmentierten Zellkern charakterisiert ist.

2 Hintergrund

Stabkernige Granulozyten sind die vorletzte Reifestufe der Granulopoese. Im Ablauf der Granulopoese sind sie nach den Metamyelozyten und vor den segmentkernigen Granulozyten anzusiedeln und kommen sowohl im Knochenmark als auch im peripheren Blut vor. Dort können stabkernige Granulozyten im Normalfall einen Anteil von bis zu 3% der Leukozyten haben.

3 Morphologie

Der Zellkern der stabkernigen Granulozyten ist unsegmentiert und hufeisenförmig bzw. S-förmig gekrümmt, was dieser Zellform ihren Namen gibt. Das Zytoplasma enthält spezifische Granulationen.

4 Klinik

Das vermehrte Auftreten von stabkernigen Granulozyten ist ein Merkmal der so genannten Linksverschiebung im Differentialblutbild und spricht für das Vorliegen einer Infektion.

5 Weblinks

  1. Stabkerniger Granulozyt - lichtmikroskopisch
  2. Zellen der Granulopoese im Atlas of Hematology der Nagoya University School of Medicine

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie, Hämatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Oktober 2008 um 20:47 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.67 ø)

74.793 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: