Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Spidernävus: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Morphologie==
 
==Morphologie==
Der spider naevus besteht aus einem hellrot erscheinenden Zentralgefäß, von dem aus immer dünner werdende spinnenbeinähnliche kapilläre [[Teleangiektasie]]n abgehen, die in Richtung Peripherie verblassen.
+
Der Spidernävus besteht aus einem hellrot erscheinenden Zentralgefäß, von dem aus immer dünner werdende spinnenbeinähnliche kapilläre [[Teleangiektasie]]n abgehen, die in Richtung Peripherie verblassen.
  
 
Durch Aufdrücken eines [[Glasspatel]]s kann man den spider naevus bis auf einen hellroten pulsierenden Punkt in der Mitte wegdrücken.
 
Durch Aufdrücken eines [[Glasspatel]]s kann man den spider naevus bis auf einen hellroten pulsierenden Punkt in der Mitte wegdrücken.
  
 
==Lokalisation==
 
==Lokalisation==
Spider naevi treten häufig auf der [[Brustwand]], im [[Gesicht]], auf der [[Stirn]] oder im [[Nacken]] auf.  
+
Spidernävi treten häufig auf der [[Brustwand]], im [[Gesicht]], auf der [[Stirn]] oder im [[Nacken]] auf.  
  
 
==Vorkommen==
 
==Vorkommen==

Version vom 30. November 2020, 11:25 Uhr

Synonyme: Spider naevus, Spider naevi, Spinnennävus, Spider, Naevus araneus
Englisch: spider nevus, spider angioma

1 Definition

Ein Spidernävus ist ein vornehmlich bei chronischen Lebererkrankungen auftretendes Hautzeichen (Leberhautzeichen). Es handelt sich um eine höchstens einige Zentimeter durchmessende, sichtbare Erweiterung der arteriellen Hautgefäße.

2 Morphologie

Der Spidernävus besteht aus einem hellrot erscheinenden Zentralgefäß, von dem aus immer dünner werdende spinnenbeinähnliche kapilläre Teleangiektasien abgehen, die in Richtung Peripherie verblassen.

Durch Aufdrücken eines Glasspatels kann man den spider naevus bis auf einen hellroten pulsierenden Punkt in der Mitte wegdrücken.

3 Lokalisation

Spidernävi treten häufig auf der Brustwand, im Gesicht, auf der Stirn oder im Nacken auf.

4 Vorkommen

Spidernävi kommen bei einer Vielzahl verschiedener Krankheiten vor, unter anderem bei:

Ferner können Spidernävi bei der Therapie mit Aldosteron-Antagonisten auftreten. Ein Spidernävus kann auch bei gesunden Menschen vorkommen und sollte daher nicht zu voreilig interpretiert werden. Als wegweisendes Symptom können Spidernävi aber wertvolle Hinweise auf eine vorliegende Erkrankung liefern.

5 Therapie

Die Beseitigung von Spidernävi wird vorwiegend aus kosmetischen Gründen vorgenommen. Sie kann mit Hilfe medizinischer Laser, vorzugsweise mittels Tiefenlaser erfolgen. Dabei kommt es zu einer Hitzekoagulation der erweiterten Gefäße. Ggf. können mehrere Sitzungen erforderlich sein, um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen.

6 Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Dezember 2020 um 16:31 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3 ø)

174.270 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: