Somit

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: somite

1 Definition

Als Somiten bezeichnet man die Ursegmente, die in der Embryogenese des Menschen und der Säugetiere auftreten.

2 Embryologie

Die Somiten entstehen am Ende der 3. Entwicklungswoche durch Segmentierung des paraxialen, d.h. neben dem Neuralrohr gelegenen Mesoderms. Die Segmentierung führt zur Bildung einzelner Blöcke, die jeweils aus einem mesenchymalen Hohlraum (Somitozöl) bestehen, der mit Epithelgewebe überzogen ist.

Im weiteren Entwicklungsverlauf differenziert sich der Somit in drei Anteile:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Somit&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Somit

Tags: ,

Fachgebiete: Allgemeine Embryologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3.53 ø)

49.815 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: