Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sm-Antikörper

Version vom 8. Juli 2014, 16:20 Uhr von Steffen Höring (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Anti-Sm, Smith-Antikörper

1 Definition

Sm-Antikörper sind Autoantikörper aus der Gruppe der Antinukleären Antikörper. Sie sind selten, dafür äußerst spezifisch im Rahmen eines systemischen Lupus erythematodes nachweisbar.

2 Antigen

Das zugehörige Antigen der Sm-Antikörper sind Proteinbestandteile der snRNPs die das Splicesosom bilden. Im Immunfluoreszenstest findet man eine granuläre Verteilung des Antigens im Zellkern.

3 Diagnostische Bedeutung

Sm-Antikörper lassen sich zwar nur bei einem Viertel der Patienten mit SLE nachweisen, sie sind jedoch hochspezifisch und finden sich sonst bei nahezu keiner anderen Kollagenose oder Autoimmunerkrankung.
Der Antikörpernachweis erfüllt ein ACR-Diagnosekriterium des Lupus erythematodes und geht häufig einher mit schweren klinischen Verläufen und Organbeteiligungen wie Lungenfibrose, Nephropathie, Perikarditis und ZNS-Manifestationen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.8 ø)

19.906 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: